Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: jagd24.eu. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

admin

Administrator

  • »admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Wohnort: Schimborn 63776 Deutschland

Level: 18 [?]

Erfahrungspunkte: 16 012

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. September 2010, 20:47

Geschmorte Rehkeule

Zutaten:

1,5 kg Rehkeule ohne Knochen Salz Pfeffer aus der Mühle 1 TL Wacholderbeeren 1 TL schwarze Pfefferkörner 1 Lorbeerblatt 1 TL Kräuter der Provence 1-2 EL Butterschmalz 2 Zwiebeln 2 Karotten 2 säuerliche Äpfel 1-2 EL Tomatenmark 1 Schuß Rotwein 3/8 l Gemüse- oder Wildbrühe 1 Schuß Sahne 1-2 EL Preiselbeeren 1 Prise Johannisbrotkernmehl 1 Prise Cayennepfeffer je einige Tropfen Zitronensaft, Obstessig und Preiselbeerlikör

Zubereitung:

1. Die küchenfertige Rehkeule waschen, trockentupfen, mit einer Küchenschnur binden und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. 2. Die Wacholderbeeren, die Pfefferkörner und das Lorbeerblatt in einem Mörser zerreiben, mit den Kräutern der Provence vermischen und das Fleisch damit einreiben. Etwas Schmalz in einem Bräter erhitzen und das Fleisch rundherum Farbe nehmen lassen. 3. Die Zwiebeln, die Karotten und die Äpfel schälen, in Würfel schneiden, zum Fleisch geben und kurz mitbraten. Das Tomatenmark unterrühren, mit Rotwein ablöschen und mit der Brühe auffüllen. Den Bräter verschließen und das Ganze im auf 180 bi 200 Grad Celsius vorgeheizten Backofen 80 bis 90 Minuten schmoren lassen. 4. Nach Ende der Garzeit die Rehkeule herausnehmen, warmstellen, die Sauce im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren, in einen Topf geben, mit Sahne verfeinern, die Preiselbeeren untermischen und je nach Geschmack mit Johannisbrotkernmehl binden. Die Sauce mit Preiselbeerlikör aromatisieren und kräftig mit einigen Tropfen Zitronensaft und Obstessig kräftig abschmecken. 5. Die Rehkeule in Scheiben schneiden mit der Sauce überziehen, anrichten, ausgarnieren und servieren.

Verwendete Tags

Reh, Rehkeule

Counter:

Hits heute: 53 | Hits gestern: 1 556 | Hits Tagesrekord: 16 580 | Hits gesamt: 2 168 157
Thema bewerten